Stipendiaten

Traditionell beginnt das Stipendium – wenige Tage nach dem Auswahlverfahren im Industrieclub Düsseldorf – mit einer Veranstaltung zum Thema „Bildung“ sowie Hintergrundinformationen zur Arbeit und zu den Akteuren des Programms. Friedrich Springorum fasste die Zielrichtung mit den Worten zusammen: „Wir wollen gemeinsam verschiedene Ideen, Fragen und Antworten der Lebensführung aufgreifen. Fragen, die sich um gesellschaftliche Verantwortung, Führung, Werte und den eigenen Weg zu einem gelungenen Leben drehen“.

Die Stipendiaten kommen aus unterschiedlichen Studienrichtungen und verschiedenen Universitäten Nordrhein-Westfalens. Dementsprechend haben das Kennenlernen und der Austausch mit den Alumnis eine große Bedeutung zum Start des Programms. Einen Überblick zum aktuellen Jahrgang liefern die Profile der Stipendiaten:

Jenny Augustin

Jahrgang 1989, geboren in Bremen. Studium der Romanistik an der Universität Bremen und der Universität zu Köln. Seit 2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Lehrstuhl für Romanistische Literatur- und Kulturwissenschaft (Prof. Dr. Ursula Hennigfeld) der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Promotionsthema: „Grenzen und Transgression im zeitgenössischen mexikanischen Roman“ und Auslandsaufenthalte in den USA, Spanien und Mexiko.

Reisen sowie das Entdecken unterschiedlicher Gesellschaften sind eine Leidenschaft. Darüber hinaus am liebsten mit Literatur und Kunst, Sport und Tanz beschäftigt

Benjamin Daniels

Jahrgang 1986, geboren im Werl. Nach dem Abitur zunächst Ausbildung zum Rettungssanitäter und Anstellung im Rettungsdienst. Anschließend Studium der Biologie in der Vertiefung Umweltwissenschaften an der RWTH Aachen. Aktuell wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand im Institut für Umweltforschung der RWTH Aachen, mit Forschungsprojekten aus den Bereichen der Stadtökologie und Ökotoxikologie.

Reisen und Auslandsaufenthalte unter anderem während eines ökologischen Praktikums in Honduras. Aktiv als Imker in Gemeinschaftsgärten und als begeisterter Musiker in verschiedenen Bands.

Lars Hemling

Jahrgang 1988, geboren in Ahaus. Nach dem Abitur zunächst Ausbildung bei einer mittelständischen Steuerberatungsgesellschaft. Im Anschluss ein BWL-Studium an der Universität Münster mit Auslandsaufenthalten in den USA und Australien, praktischen Erfahrungen in einer internationalen Unternehmensberatung in Hamburg und diversen Lehrtätigkeiten. Seit 2017 Promotion an der TU Dortmund und ehrenamtliches Engagement als Mentor für Schüler im Alter von 16 Jahren

Leidenschaftlicher Reisender und Pflege der Beziehungen zu Freunden und Bekannten.

Laura Lynn Herz

Jahrgang 1992, geboren im Kreis Gütersloh und bereits zu Schulzeiten Erwerb des C-Examens (Kirchenmusik). Nach dem Abitur Auslandsaufenthalt in Paris, dann Beginn eines Medienstudiums an der Universität zu Köln, 2014 Wechsel zum Latein- und Französischstudium auf Lehramt Gymnasium/Gesamtschule. Diverse Praktika, Fremdsprachenassistenz in Paris und Hilfskrafttätigkeit sowohl in der Literatur- als auch Sprachwissenschaft Französisch.

Seit vielen Jahren Kampfrichterin für ihren ehemaligen Kunstturnverein und ehrenamtlich im christlichen Kinder- und Jugendwerk ‚Die Arche’ in Köln aktiv. Reisen, Kulturveranstaltungen aller Art und Studierendenchor bestimmen die Freizeit.

Lennart Jacobsen

Jahrgang 1989, geboren in Hamburg und zu Schulzeiten engagiert bei der Feuerwehr und in der Politik. Mitglied einer Physik-Arbeitsgemeinschaft für Schüler am Hamburger Teilchen­beschleuniger DESY. Abitur in Schleswig-Holstein, Maschinenbaustudium in Aachen (2017 dann Master of Science der Kunststoff- und Textiltechnik). Zweites Masterstudium der Wirtschaftswissenschaft. Seit 2017 Doktorand am Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen mit thematischem Schwerpunkt in der Produktion von Verbundwerkstoffen, beispielsweise aus Carbonfasern.

Mitglied einer Weinheimer Studentenverbindung, der DLRG und Leichtmatrose auf den Traditionsseglern Alexander von Humboldt 1&2. Ausgedehnte Wanderungen mit vierbeiniger Begleitung sind aktuell fester Bestandteil der Freizeitplanung.

Annika Katharina Lender

Jahrgang 1991, geboren in Hamburg und ein Jahr an der Rabun Gap-Nacoochee School in Georgia, USA. Abitur und Studium der Rechtswissenschaft mit dem Schwerpunkt Europa- und Völkerrecht an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Unter anderem Koordinatorin für Internationale Angelegenheiten am Lehrstuhl für Deutsches- und Ausländisches Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht. Teilnahme an der Philip C. Jessup International Law Moot Court Competition sowie Praktika bei Clifford Chance und bei der Polizeiinspektion in Lüneburg. Seit Sommer 2018 Rechtsreferendarin am LG Düsseldorf mit Verwaltungsstation an der Deutschen Botschaft in Peking.

Aktiv im Leo-Club Düsseldorf, singt im Studierendenchor der Medizinischen Fakultät, spielt Klavier, geht bouldern und verbrachte kürzlich sechs Wochen mit dem Programm WWOOFing auf einem Milchbauernhof in Schweden.

Sven Stockert

Jahrgang 1988, geboren in Schlieren (Schweiz), aufgewachsen in München und Würzburg. Zivildienst und anschließend Maschinenbaustudium an der TU Darmstadt. Während des Masterstudiums halbjähriges Praktikum im BMW-Werk Dingolfing sowie zwei Auslandssemester an der Lappeenranta University of Technology in Finnland. Aktuell Promotionsstudium am umformtechnischen Institut der RWTH Aachen University.

Volleyball, Skifahren und Snowboarden bestimmen die Freizeitaktivitäten.

Kontaktieren Sie uns

Für Fragen und Anregungen steht Ihnen unser Kontaktfeld zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search